WYSIWYG Editor einbinden

  • Autor: Karsten

Etwas mehr Komfort, bitte!

Um ein komfortables Erstellen und Bearbeiten von Inhalten zu ermöglichen solltest du das Wysiwyg Modul installieren. Dieses ermöglicht dir die einfache Integration eines Wysiwyg (What You See Is What You Get - Was du siehst, ist was du kriegst)-Editors deiner Wahl - nun ja, jedenfalls wenn der vom Modul unterstützt wird. Aber da gibt es so einige:
 
  • CKEditor
  • EpicEditor
  • FCKeditor
  • jWYSIWYG
  • markItUp
  • NicEdit
  • OpenWYSIWYG
  • TinyMCE
  • Whizzywig
  • WYMEditor
  • YUI Editor

Sie alle kannst du aus der Konfigurationsseite des WYSIWYG-Moduls heraus downloaden. Installationsanleitungen sind dort auch aufgeführt. Den Ordner "libraries" unter "sites/all" musst du selbst z.B. mit deinem ftp-Programm erzeugen. Den gibt es erst einmal nicht.

Meine Präferenz: CKEditor (wird bei Drupal 8 schon integriert sein).
 
Einfach das Wysiwyg Modul installieren, aktivieren, über "Konfiguration" > "Inhaltserstellung" > "Wysiwyg-Profile" aufrufen und den Anweisungen folgen. Aber: Lade besser nicht die aktuellste CKEditor Version herunter. Du würdest wahrscheinlich eine Meldung erhalten, dass die CKEditor-Version nicht erkannt wurde. Version 3.6.5 tut's aber auf jeden Fall (war zumindest bisher bei mir immer so).
 
Wenn alles geklappt hat, kannst du den verschiedenen Textformaten (Filtered HTML, Full HTML und Plain Text) sogar verschiedene Editoren zuweisen. Vorausgesetzt, du hast auch verschiedene Editoren installiert.
 
Apropos Textformate: Wenn du mit den Standardeinstellungen neue Inhalte anlegst, so wird das Filtered HTML Textformat voreingestellt. Um das zu ändern, wähle "Konfiguration" > "Inhaltserstellung" > "Textformate". Ziehe nun mit der Maus dein bevorzugtes Textformat (den Vierfach-Pfeil davor) ganz nach oben. Speichern. Fertig.
 
Bevor du den CKEditor konfigurierst, solltest du noch weitere Module installieren, die diesen Editor in seiner Funktionalität sinnvoll erweitern.
 
Da wäre erst einmal das IMCE Modul. Hierbei handelt es sich um einen Bild/Datei Uploader und Browser, der auch Bild-Manipulationen wie z.B. Thumbnail-Erzeugung und Resizing (Änderung der Bildgröße) ermöglicht.
 
Damit IMCE mit dem Wysiwig Modul genutzt werden kann bedarf es eines "Verbindungsmoduls" namens IMCE Wysiwyg bridge. Nach Installation und Aktivierung beider IMCE-Module muss IMCE noch unter “Konfiguration" > "Inhaltserstellung" > "WYSIWYG-Profile” in den gewünschten CKEditor-Profilen durch Setzen des Hakens unter “Schaltflächen und Plugins” aktiviert werden.
 
“Speichern” nicht vergessen wink.
 
Zur Vereinfachung der Erzeugung interner Verlinkungen sollte außerdem das CKEditor Link Modul integriert werden. Auch dieses Modul stellt erst einmal nur ein Plugin zur Verfügung, welches genauso wie das IMCE-Modul in den entsprechenden CKEditor-Profilen aktiviert werden muss.
 
So - jetzt können wir den CKEditor konfigurieren. Hierzu wählen wir im Admin-Menü "Konfiguration" > "Inhaltserstellung" > "WYSIWYG-Profile". In der angezeigten Tabelle führt uns ein Klick auf "Bearbeiten" in der entsprechenden Zeile des Textformats zu den Einstellungen des Editors.
 
Unter "Schaltflächen und Plugins" kannst du nun z.B., wenn du gerade den Editor für das Textformat "Full HTML" bearbeitest, alle Haken aller verfügbaren Buttons und Plugins setzen.
 
Allerdings sind nicht für jedes Textformat alle Einstellungsmöglichkeiten sinnvoll bzw. wirken sie sich teilweise nicht wie erwartet aus. Das Textfomat "Filtered HTML" beschränkt beispielsweise in der Voreinstellung die erlaubten HTML-Tags in der Weise, dass Sie zwar in den CKEditor Einstellungen das Einfügen von Bildern erlauben können, diese aber dennoch aufgrund von Filtereinstellungen nicht angezeigt werden. (Mmmh - das müßte ich vielleicht noch etwas verständlicher beschreiben - oder?)
 
Vielleicht so: Die Textformate haben das Sagen. Was in diesen Einstellungen nicht erlaubt ist - ist nicht erlaubt! Basta, Ende und aus!
 
Was soll das überhaupt? Textformate? Ganz einfach: Um deinen Besuchern, die deine Beiträge kommentieren sollen, eine komfortable Möglichkeit zu bieten, ihre Text zu formatieren, stellst du ihnen natürlich einen Editor zur Verfügung. Da es aber verdammt viele böse Jungs da draussen gibt, solltest du ihnen dennoch nicht alles erlauben. So ist das leider - die Welt ist schlecht. Und mir manchmal auch...
 

CKEditor - und sonst keiner!

Falls du dich dafür entscheiden solltest ausschließlich den CKEditor zu benutzen, so wie ich smiley, so gibt es noch einen anderen Weg, als den über das WYSIWYG-Modul. Diese Variante war früher etwas "holpriger" umzusetzen, als die oben beschriebene, ist aber jetzt echt easy.

Da gibt es nämlich noch das CKEditor Modul. Das ist ein Wrapper für den eigentlichen Editor, der früher auch wirklich noch zusätzlich installiert werden mußte, aber in neueren Versionen ist der CKEditor via CDN verfügbar, so dass dieser Schritt entfallen kann.

Das hat außerdem den Vorteil, dass du nun immer den aktuellsten, stabilen CKEditor zur Verfügung hast.

Auch bei dieser Methode den CKEditor einzubinden empfehle ich dir das IMCE- und das CKEditor Link Modul. Das IMCE Wysiwyg bridge Modul brauchst du allerdings definitiv nicht.

Die Einstellungen nimmst du unter "Konfiguration" > "Inhaltserstellung" > "CKEditor" vor. Das Ganze ist eigentlich ziemlich selbsterklärend. Im globalen CKEditor-Profil kannst du u.a. dein Skin für den Editor auswählen und ggf. den Pfad zu deinem CKEditor anpassen, falls du ihn doch lieber selbst installiert hast und nicht das CDN nutzen willst. Hier mußt du also eigentlich gar nichts ändern.

Die beiden vorinstallierten Profile für "Filtered HTML" und "Full HTML" solltest du überprüfen und ggf. deinen Erfordernissen entsprechend anpassen. Vorsichtshalber kannst du sie auch dublizieren und mit den Kopien arbeiten. Dann hast du wenigstens noch die Standardprofile für den Fall, dass du bei deiner Konfiguriererei etwas verhackstückst.

enlightenedTIPP: Es ist grundsätzlich immer eine gute Idee die Konfiguration eines neu installierten Moduls nicht nur zu überprüfen, sondern die gesichteten Einstellungen dann auch direkt einmal zu speichern. Hin und wieder sind die EInstellungen nämlich zwar "optisch" vorhanden, aber erst nach dem Speichern wirklich "aktiv".


Nicht vergessen: Bei Fragen - fragen! Nutze einfach den Kommentarbereich.

Karsten Paech

Aus Gandhi, der Film:

Auge um Auge führt nur dazu, dass die ganze Welt erblindet.

Neuen Kommentar schreiben